Redebeitrag auf der Dieter Eich-Gedenk-Demo am 24. Mai 2013 | Anküdnigung | Bericht

Karower Chausse – Einer von vielen Propaganda-Schwerpunkten

Redebeitrag auf der Dieter Eich-Gedenk-Demo, 24.05.2013

Hier an der Karower Chausse kommt es regelmäßig zu Schmierereien der freien Nationalisten Buch. Vor allem handelt es sich um Kürzel, die für die meisten Menschen unverständlich sind:
Während es bei Losungen wie „NSDAP“ nicht viel zu rätseln oder zu deuten gibt, sind Kürzel wie
„NS jetzt!“, „GNLS“ 14 / 88 nicht für jeden verständlich.

Obwohl man schon ziemlich blind durch die Gegend laufen muss um nicht zu wissen was das bedeutet.

Hochkomplizierte Antifa-Recherchen haben darum folgende Ergebnisse zu Tage gefördert:

– GNLS steht für Good night left Side und richtete sich explizit gegen linke!

– Die 14 steht für die 14 Wörter – eine aus den USA stammende Losung mit folgendem Wortlaut
„Wir müssen die Existenz unseres Volkes und die Zukunft für die weißen Kinder sichern.“

– und wer hätte es gedacht: 88 steht für „Heil Hitler!“

Propaganda der Freien Nationalisten Buchwurden auch am Sport Jugendclub hinter diesem Wohnblock angebracht. Schriftzüge wie „NSBA“, was für „Nationale Sozialistische Bundesweite Aktion“ steht, prangten dort rund anderthalb Monate. Erst durch Teilnehmer_innen des Antifa-Putzspaziergangs am 19. Mai wurden die Schmierereien beseitigt. Ebenso Plakate mit der Aufschrift „Macht den Demokraten Dampf. Nationaler Freiheitskampf“, der FN-Buch.
Erst am Vergangenen Sonntag wurden sie durch Antifaschisten beseitigt.

Auch entlang der Kaower Chaussee kommt e simmer wieder zu Aufkleberwellen.
Erst vorletzte Woche kam es am 14.05.2013, an der Robert-Havemann-Oberschule in Karow zu einer Flyer Aktion der Jungen Nationaldemokraten. Aufkleber der JN wurden daraufhin entlang der Karower Chausse geklebt.

Im selben Zeitraum kam es zu einer Bedrohung durch Neonazis. Als eine Gruppe rechter die Aufkleber für die Dieter Eich-Gedenk-Demo abkratzen, wurden sie von einem Passanten fotografiert. Daraufhin wurde die Person von den Nazis bedroht und Verfolgt.

Alles in allem eine Entwicklung der wir zusammen entgegen treten müssen.
Bleibt zu hoffen, dass sich die 14 Wörter der Nazis nicht erfüllen, sondern das die strammen Deutschen dem Volkstod anheim fallen, den sie so sehr fürchten.